Oyten weiter, Verden raus

Oyten. Vor eigenem Anhang hat die männliche Handball A-Jugend des TV Oyten in der ersten Relegationsrunde zur Oberliga den Aufstieg knapp verpasst. Nach einem 18:18 gegen Jugendhandball Wümme, der neuen Spielgemeinschaft der Vereine TuS Rotenburg und TV Scheeßel, und einem 25:12-Erfolg gegen die HSG Verden-Aller, sollte sich im letzten Spiel der Vierergruppe die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg als zu stark erweisen

Aus ist der Traum für die Schützlinge der Trainer Peter Bartniczak und Sören Blumenthal nach der 16:21-Niederlage gegen das Team aus Ganderkesee allerdings noch nicht. Als Gruppenzweiter erhält die TVO-Sieben am kommenden Sonntag eine weitere Chance. In der Nähe von weiterlesen…

„Vampires" nun mit Heimrecht

Burgdorf. Die weibliche B-Jugend des TV Oyten darf weiterhin darauf hoffen, in der kommenden Saison in der Vorrunde der Oberliga zu spielen. Denn in der ersten Relegationsrunde belegte das Team der Trainer Meike Hemmerich und Jürgen Prütt den zweiten Platz. Allerdings stand schon vor Turnierbeginn fest, dass die Oytenerinnen sich entweder direkt einen Vorrundenplatz der Oberliga sichern oder in der zweiten Runde eine weitere Chance erhalten. Denn die HSG Heidmark hatte eine Woche vor den Relegationsspielen seine Meldung zurückgezogen. Somit trafen die „Vampires“ in Burgdorf nur auf den TKJ Sarstedt und den gastgebenden TSV Burgdorf. Im ersten Spiel ging es weiterlesen…

Jens Haase lobt trotz des 32:35

Oyten II: Rumpfteam in Wilhelmshaven stark

Oyten - Nach fünf Spielen ohne Niederlage verlor der TV Oyten II in der Handball-Oberliga der Frauen zum Abschluss beim Vierten HSG Wilhelmshaven 32:35 (15:19). Trainer Jens Haase war trotz der Niederlage zufrieden mit dem Auftreten seines Teams: „Obwohl wir nur sieben Feldspielerinnen hatten, hat die Mannschaft noch einmal tollen Handball geboten und ist 60 Minuten sehr beherzt aufgetreten“, lobte der Oytener Coach sein Team.

Angetrieben von der zehnfachen Torschützen Susanne Tauke hielt der TV Oyten II vor allen Dingen in der ersten Halbzeit sehr gut mit, so dass es nach 20 Minuten 12:12-Unentschieden stand. Bis zur Halbzeit konnte weiterlesen…

Positives Fazit von Haase

Enttäuscht sei er nicht, versicherte Jens Haase nach der 32:35 (13:16)-Niederlage seiner Handballerinnen des TV Oyten II zum Saisonausklang in der Oberliga Nordsee bei der HSG Wilhelmshaven. Vielmehr, befand Oytens Trainer, sei seine Mannschaft dem Rangvierten auch ohne Kim Pleß, Lisbeth Balters und Lea Bertram ein guter Gegner gewesen. Nach zuvor 9:1 Punkten in Folge habe es nicht für ein besseres Resultat gereicht, da man vorne zu viel liegen gelassen habe. Für die Oyten traf Susanne Tauke (10/4 Tore) zweistellig. Patricia Lange verabschiedete sich mit sechs Treffern in Richtung erste Mannschaft.

Nach hinten raus sei es noch eine klasse weiterlesen…

DHB legt Drittliga-Staffeln fest: Vampires weiter im Norden

Zwei Teams werden noch gesucht

Staffel Nord: TSV Nord Harrislee, HSG Jörl/DE/Viöl, TSV Travemünde, HG OKT, SV Henstedt-Ulzburg, Buxtehuder SV II, SFN Vechta o. VfL Stade, VfL Oldenburg II, TV Oyten, HSG Heidmark o. Hannoverscher SC, TSG Wismar, HSV Minden-Nord

Die Staffeleinteilung der 3. Liga der Frauen steht fest. Wie der DHB mitteilte konnte die Spielkommission auf ihrer turnusmäßigen Frühjahrssitzung die Einteilung der Staffeln für die kommende Saison vornehmen.

Aus den Oberligen stehen noch nicht alle Aufsteiger fest, die Nordstaffel hat derzeit noch zwei Fragezeichen im Teilnehmerfeld. In der Oberliga Niedersachsen hat Meister HSG Plesse-Hardenberg nicht ffür die 3. Liga gemeldet, um weiterlesen…

TVO II mit Problemen

Oyten - Keine guten Erinnerungen haben die Damen des Handball-Oberligisten TV Oyten II an das 30:38 im Hinspiel gegen die HSG Wilhelmshaven. Daher hofft Oytens Trainer Jens Haase auf ein besseres Ergebnis seiner Mannschaft im abschließenden Saisonspiel (Sbd., 17.30 Uhr) beim Tabellenvierten.

„Wir müssen aber erneut mit einem schmalen Kader auskommen. Aktuell steht mir nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung“, hofft Haase noch auf eventuelle Unterstützung, da unter anderem Kim Pleß, Lissy Balters und Lea Bertram nicht zur Verfügung stehen. „Aber die, die mit nach Wilhelmshaven fahren, werden sich zerreißen“, verspricht Haase. Im Erfolgsfall würde die Drittliga-Reserve ihre Serie auf weiterlesen…

Direkte Qualifikation verpasst

Es hatte so gut für die weibliche B-Jugend des TV Oyten begonnen. Doch am Ende belegte das Handball-Team von Jürgen Prütt beim Abschlussturnier, bei dem zwei direkte Startplätze in der Vorrunde zur Oberliga ausgespielt worden sind, nur Rang drei. Die Nachwuchs-„Vampires“ müssen somit noch in die Relegation. Einen Platz in der Landesliga hat die Mannschaft aber schon jetzt sicher.

Das wir uns zunächst keinen Platz für die Oberliga-Vorrunde gesichert haben, ist natürlich schade. Aber es bleibt halt nichts anderes übrig, als den beiden anderen Teams zu gratulieren“, sagte Prütt. Die beiden Direktplätze haben sich der SV Werder Bremen weiterlesen…

Problemlos zum Turniersieg

Nach so einigen personellen Rückschlägen hat die Saison 2015/2016 für die A-Jugend-Handballerinnen des TV Oyten ein versöhnliches Ende gefunden. Mit einer makellosen Bilanz von drei Siegen aus drei Spielen hat sich Oytens Drittliga-Nachwuchs als Sechster der Oberliga in einem Abschlussturnier mit drei Vertretern der Verbandsligen einen Direktplatz für die Vorrunde zur Oberliga der nächsten Spielzeit gesichert. Neben den von Jana Kokot trainiertem Oytenerinnen bleibt auch dem SV Werder Bremen die Relegation erspart.

Oyten landete nach Siegen gegen den SV Werder (20:17), die HSG Schaumburg-Nord (19:13) und die SG Neuenhaus/Uelsen (22:20) auf dem ersten Rang in der Vierergruppe. Jana Kokot weiterlesen…

Relegation umgangen

Der TV Oyten wird mit seiner männlichen Handball-B-Jugend auch in der nächsten Saison in der Vorrunde zur Oberliga vertreten sein. Die Mannschaft von Trainer Thomas Cordes sicherte sich beim Turnier zwischen den beiden Erstplatzierten der Verbandsligen Nord und Süd und dem Sechsten der Oberliga einen der beiden Direktplätze.

Mit 6:2 Punkten landete der Vizemeister der Verbandsliga Nord in Hameln auf dem ersten Platz. Rang zwei ging an die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Der TV Oyten war zunächst mit einem 12:11-Sieg gegen den Oberliga-Vertreter JSG GIW Meerhandball in das Turnier gestartet. Nach einem 12:12 gegen Grüppenbühren ließ die Cordes-Sieben den Sportfreuden Söhre weiterlesen…

Revanche gelungen

Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II setzen sich mit 24:19 gegen die SG Findorff durch / Sonderlob für Julia Otten

In ihrem letzten Heimspiel haben sich die Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II gegen die SG Findorff für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchiert. In der Pestalozzihalle ging der zweite Vergleich mit dem Aufsteiger aus Bremen nun mit 24:19 (12:8) an die Mannschaft von Trainer Jens Haase. Beste Werferinnen beim TVO waren Susanne Tauke (7/2), Kim Pleß (6) und Patricia Lange (5).

Nach famosen 9:1 Punkten aus den vergangenen fünf Begegnungen hat sich Oytens Drittligareserve auf den zehnten Rang verbessert. Während der VfL Stade und die SFN Vechta am finalen Spieltag den Meister und Aufsteiger in die 3. Liga weiterlesen…

Neue Trainer – neue Spielerinnen

Mit einem Trainergespann gehen die Frauen des TV Oyten III in die kommende Saison der Handball-Landesliga: Eva Schmidt und Isabel Schacht treten die Nachfolge von Nadja Dreyer an. Bei den „Vampires“ hat man sich für eine interne Lösung entschieden, da die Suche nach einem auswärtigen Übungsleiter erfolglos geblieben war. Zudem vermeldet der TV Oyten vier Neuzugänge: Jaane Buschmann und Jessica Dukat vom Nachbarn TSV Bassen haben ihre Zusage ebenso gegeben wie Helena Marks, die von der SG Achim/Baden zu ihrem Heimatverein zurückkehrt. Vervollständigt wird das Quartett durch Bea Junge aus der A-Jugend des Vereins.

Die Konstellation mit einer „Doppelspitze“ weiterlesen…

Gemeinsam eine Etage höher

Landesklasse: Daverden und Oyten verabschieden sich siegreich / Jonas Schoof wechselt zur Kunze-Siebe

In der Handball-Landesklasse der Männer hätte die Saison für den TSV Daverden II und den TV Oyten kaum besser laufen können. Beide Teams treffen in der neuen Spielzeit erneut aufeinander – dann aber eine Liga höher. Am letzten Spieltag der aktuellen Serie waren die beiden Kreisvertreter noch einmal auswärts erfolgreich. Daverden setzte sich beim Dollerner SC durch, die „Vampires“ entschieden die Partie beim Dritten ATS Bexhövede für sich. Mit Jonas Schoof vermeldete der TV Oyten zudem einen Zugang.

ATS Bexhövede - TV Oyten 34:38 (15:16): Über Monate hatten sich beide Teams ein Duell um die Vizemeisterschaft geliefert. weiterlesen…

Nächstes Spiel

Momentan keine Spielplandaten verfügbar.

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Whirlpool Living Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • Venado Logo TeamSport Logo Stadtwerke Achim Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo BTG Logo

Handball-Ticker